Marderfalle Drahtkasten

Art.Nr.: 05378

  • SCHLUSS MIT MARDERN – Mit dieser Falle können Sie Marder aber auch andere Nagetiere fangen
  • TIERFREUNDLICHER LEBENDFANG – Die Tiere werden nicht verletzt und können an einer geeigneten Stelle wieder freigelassen werden
  • HOCHWERTIGES MATERIAL – Verzinktes Metall macht diese Falle zu einem stabilen und langlebigen Produkt
  • EINFACH ZU BEFÜLLEN – Der Köder kann individuell ausgewählt werden und muss nur auf die Ködervorrichtung gelegt werden
  • GEBRAUCHSFERTIG ZUSAMMENGEBAUT – Die Falle ist vollständig zusammengebaut und sofort einsatzbereit

Beschreibung

Lebendfalle – die tierfreundliche Art der Schädlingsbekämpfung 

Wenn Marder und andere kleine Nagetiere sich an Ihrem Eigentum zu schaffen machen, ist das ärgerlich. Zerbissene Autokabel, geplünderte Vorratskammer und Verschmutzungen sind dann oft die Folge. Mit einer Lebendfalle lassen sich die ungebetenen Gäste einfangen und an einer geeigneten Stelle unbeschadet wieder freisetzen. Mit dieser Art der Schädlingsbekämpfung sorgen Sie tier- und umweltfreundlich für ein schädlingsfreies Zuhause – ganz im Einklang mit der Natur. Die Falle ist mit einer Größe von 19,3×6,1×18,5 cm für den Lebendfang von Mardern, Ratten, Siebenschläfern und Waschbären geeignet. Sie kann sowohl in Außen- als auch in Innenbereichen angewendet werden. 

Der richtige Köder macht’s

Marder: weißes rohes Ei, mit Honig bestrichene Nüsse, Trockenobst, rohes Fleisch, Katzenfutter

Iltis: Fisch, Eier    

Ratte: Speck, Obst, Körner und Nüsse

Siebenschläfer: Zwetschken, Marillen, fettreiche Nüsse  

Waschbär: Trockenfrüchte, Honig, Speck, Äpfel

So funktioniert der Lebendfang 

Zunächst ist es wichtig, einen geeigneten Köder auszuwählen. Orientieren Sie sich dabei am besten an unserer Köderempfehlung. Die Falle ist bereits gebrauchsfertig zusammengebaut und muss nur noch gestellt werden. Zur Beköderung und zum Stellen der Falle sollten immer Handschuhe verwendet werden. Zum einen wird so verhindert, dass der Geruch des Köders verfälscht wird, zum anderen wird die Verletzungsgefahr verringert. Legen Sie den Köder auf die Ködervorrichtung im Inneren der Falle und spannen Sie die Klappe anschließend auf. Platzieren Sie die Marderfalle parallel zur Wand, damit maximaler Fangerfolg gewährleistet ist. Kontrollieren Sie die Falle regelmäßig, damit die Tiere nicht zu lange unentdeckt gefangen bleiben. Um das Tier anschließend an eine geeignete Stelle zum Freilassen zu bringen, kann die Falle am praktischen Griff transportiert werden. Die Klappe kann von außen entriegelt und geöffnet werden, damit Marder und Co unbeschadet wieder nach draußen kommen können. 

Hinweis: Maulwürfe, Marder und Waschbären sind wildlebende, herrenlose Tiere, die meist dem Jagdrecht unterliegen. Beachten Sie daher unbedingt die jeweils gültigen rechtlichen Vorgaben (Gesetze, Verordnungen u. ä.), z. B. das Bundesjagdgesetz in Deutschland oder das jeweilige Landesjagdrecht in den österreichischen Bundesländern.

 
[wordpress_store_locator]