Jutevlies Hochbeetmatte

Art.Nr.: 07573

  • 100% JUTE – Jute ist eine sehr robuste, widerstandsfähige Naturfaser. Durch das „Vernadeln“ der einzelnen Fasern miteinander entsteht eine 300g/m² feste Vliesmatte. Größe: 2×1 m.
  • AB INS HOCHBEET – Dank ihrer Eigenschaften eignet sich die Jutematte perfekt fürs Hochbeet. Sie hält den Boden warm und feucht und schützt ihn vor rascher Austrocknung. Das hilft den Pflanzen beim Wachstum.
  • UNKRAUT ADE – Die Mulchmatte dunkelt den Boden ab. Fehlendes Sonnenlicht sorgt für weniger Unkraut im Beet – das spart Zeit fürs Unkrautjäten, den Einsatz von Unkrautbekämpfungsmitteln und schont die Umwelt.
  • UMWELTFREUNDLICH – Jute ist ein nachwachsender Rohstoff und vollständig biologisch abbaubar. Die Matte kann auf der Erde verbleiben oder am/im Komposter bzw. in der Biotonne entsorgt werden.
  • EINFACHE ANWENDUNG – Jutematte direkt auf die Erde legen, an den gewünschten Stellen einschneiden um die Pflänzchen herausragen zu lassen, Seiten fixieren – fertig!

Beschreibung

Unkrautfreies Hochbeet auf natürlichem Weg

Ein schön gepflegtes Hochbeet ist ein Augenschmaus. Der Einsatz unserer Jute Unkrautmatte für Hochbeete macht wenig Arbeit, aber viel Freude: der Unkrautwucher wird auf natürliche Weise minimiert – ganz simpel durch Lichtentzug. Es wächst nur mehr das, was wachsen soll. So kann getrost auf chemische Unkrautvernichtungsmittel verzichtet werden, und zeitaufwändiges Unkrautjäten ist passé. 

Naturtalent Jute

Jute hat die Fähigkeit, Wasser zu speichern und hält den Boden feucht und warm. Davon profitieren die Pflanzen vor allem in den Sommermonaten, um gut wachsen und reifen zu können. Gleichzeitig fungiert die Matte als Sonnenschutz – der Boden trocknet nicht so stark aus und bleibt locker. Jute verrottet nach einigen Jahren vollständig und kann daher auf der Erde verbleiben, oder im Komposter bzw. in der Biotonne entsorgt werden. Alternativ könnte die Mulchmatte am Ende der Saison aus dem Beet geholt, gesäubert, getrocknet und eingelagert werden – zur Wiederwendung im nächsten Jahr. 

Tipps & Tricks zur Anwendung

Der beste Zeitpunkt: im Frühjahr, beim Aussetzen der Stecklinge. Die Jutematte wird dort, wo die Pflanzen sind, kreuzförmig eingeschnitten und dann direkt auf die Erde des Beetes gelegt. Die vorgetriebenen Pflanzen ragen aus dem Vlies heraus, während unerwünschten Pflanzen das Licht genommen wird und diese dadurch im Wachstum gehemmt werden. Ist die Jute Unkrautmatte positioniert, sollten die Ränder idealerweise rundherum mit Heringen, Erdnägeln, Steinen oder Erdreich gesichert werden, damit sie auch bei Wind und Wetter nicht verrutscht oder wegfliegt. Dank der wasser- und luftdurchlässigen Eigenschaften kann das Jutevlies beim Gießen im Beet bleiben! 

[wordpress_store_locator]