Befestigungsschnur für Sonnensegel

Art.Nr.: 313526

  • SICHERE BEFESTIGUNG VON SONNENSEGELN – Mit einer reißfesten, weißen Schnur aus Polypropylen
  • OPTIMAL FÜR DEN AUSSENEINSATZ – Strapazierfähiges, UV-beständiges, wasser- und wetterfestes Seil. Lässt sich gut knoten, knüpfen, verflechten und binden.
  • ROBUST UND WIEDERVERWENDBAR – Das Material hat eine lange Lebensdauer und lässt sich immer wieder nutzen.
  • KOMBINIERBAR – Mit Windhager Sonnensegel Montagezubehör wie D-Schäkel, Halteöse, Spannfeder oder Karabinerhaken für eine individuell passende Befestigung.
  • BESTÄNDIGES ALLZWECKSEIL – Ganzjährig rund um Haus, Garten und Hobby einsetzbar.

SKU 313526 Categories ,
Art. Nr. Länge Breite Höhe Farbe
10709
10710

Beschreibung

Sonnensegel sicher fixieren

Ein reißfestes Seil sorgt für eine stabile Verbindung von Sonnensegeln und ihrem Befestigungselement wie z.B. einem Sonnensegelmast oder einer Wandöse. Mit dem Seil kann ein ganz individueller Abstand zum Abspannen eingestellt werden.

Das Material

Die Schnur aus wetterfestem PP ist leicht, aber dennoch robust und für Outdoor Anwendungen bestens geeignet. Sie lässt sich einfach binden oder verknoten und auf die gewünschte Länge kürzen. 

Die Anbringung eines Sonnensegels

Die Befestigungsmöglichkeiten der Sonnensegel sind so vielfältig wie die Gärten und Terrassen, auf denen sie Schatten spenden. Grundvoraussetzung ist immer, dass das Sonnensegel an allen Ecken verankert wird. Dazu dienen Verankerungselemente wie z. B. Sonnensegelmast, Halteöse an der Wand, Ösenschraube für Pfosten u. Ä. Mit Hilfe von Verbindungselementen (Seil, D-Schäkel, Karabiner, Spannanker, Spanngurt, Spannfeder) wird das Sonnensegel in das Verankerungselement eingehängt. Damit Sie Ihr Sonnensegel so komfortabel wie möglich befestigen und spannen können, gibt es bei Windhager eine große Auswahl an Sonnenschutz Zubehör

Wichtig ist, von vornherein an das nötige Gefälle von mindestens 15° zu denken und die ersten Befestigungen hoch genug anzubringen. Das Gefälle von 15° (ca. 15 cm pro Meter) dient dazu, dass der Regen sich nicht auf dem Segel sammelt, sondern ablaufen kann. Regen, der sich auf dem Sonnensegel sammelt, macht das Segel nicht nur schwerer und erhöht die Gesamtlast auf der Befestigung, sondern kann im Extremfall auch zu einer Verformung des Gewebes führen, die sich auch durch erneutes, festeres Spannen nicht beheben lässt. Mit der richtigen Befestigung sind Sonnensegel sehr windstabil. Nichtsdestotrotz ist es empfehlenswert, das Segel bei Unwetter, Gewitter, sehr starkem Regen oder Sturm abzunehmen.

[wordpress_store_locator]