Baumleimring

Zum Schutz vor hochkriechenden Schadinsekten.
Wirkt auch gegen Raupen, Frostspanner und Ameisen. Der Baumleinring verhindert das z.B. unbeflügelte Frostspann-Weibchen am Stamm hochkriechen können. Somit können keine Eier in der Baumkrone abgelegt werden und die Früchte bleiben vor den gefrässigen Raupen gut geschützt. Der Leimring wirkt auch gegen Ameisen, die meist durch Verschleppen von Blattläusen für deren Ausbreitung sorgen.

Anwendung
Baumleimring entsprechend dem Baumumfang plus 3 cm Überlappung zuschneiden, auseinanderziehen und mit der Leimschicht nach außen um den Stamm legen. Rinde vorher mit einer Spachtel glätten und Risse mit Lehm ausfüllen. Mit Bindedraht unterhalb der Leimschicht gut festbinden. Der Leimring muss vor dem ersten Frost im September/Oktober angebracht und nach der Frostperiode im Februar/März erneuert werden.

Dieser Baumleimring ist ausschließlich aus Naturstoffen und ohne giftige Insektizide hergestellt. Das grüne Pergamentpapier verhindert weitgehendst Nebenfänge von Nutzinsekten. Leimrückstände mit Brennspiritus oder Waschbenzin entfernen.


Baumleimring

 

 

  • Zum Schutz vor hochkriechenden Schadinsekten wie Raupen, Frostspanner und Ameisen
  • Aus Naturstoffen hergestellt, ohne giftige Insektizide
  • Grünes Pergamentpapier verhindert weitgehend Nebenfänge von Nutzinsekten
  • Im Frühherbst anzubringen, nach der Frostperiode im Frühjahr zu erneuern
  • Einfache Anwendung