Bleiben Sie
immer informiert

Windhager

Bleiben Sie
immer informiert

Hervorragende Zusammenarbeit mit Jungheinrich

Komplexe Logistikprozesse erfordern individuelle Lösungen und Entwicklungen

 

Seit mehr als 18 Jahren baut der Großhändler Windhager auf eine gute Zusammenarbeit sowie hocheffiziente Lösungen vom Komplettausstatter Jungheinrich.

Einst umfasste das Lager von Windhager 8000 Paletten - heute sind es knapp 30.000. Windhager setzte bei jeder Lagerausbaustufe auf die Expertise von Jungheinrich. Heute, nach der bereits vierten Lagererweiterung am Standort in Thalgau ist der Warenfluss im Logistikzentrum nach wie vor Linear. „Mit der 2015 ausgebauten 2-stufigen Kommissionierung und dem neuen Versandbereich entwickelte man das Windhager Logistikzentrum auf ein einzigartiges „High-End-Niveau“, freut sich der GF Stefan Windhager über die tolle Zusammenarbeit. Jährlich werden rund 56.000 Paletten und 21.000 Pakete ausgeliefert - insgesamt 6.300 Tonnen.

 

Vollsortimenter Windhager

Die 1983 von Johann Windhager gegründete Windhager Handels-GmbH steht für Kompetenz, kreative, marktorientierte Produktinnovationen und internationales Wachstum. Windhager betreibt auch Tochterfirmen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Das Sortiment umfasst heute rund 3000 Produkte aus den Bereichen Insekten- und Schädlingsschutz, Sonnen- und Sichtschutz, Gartenhilfen, Tischdecken sowie Klebefolien.

 

Systemlösungen aus einer Hand

Windhager setzt auf Stapler, Fördertechnik und Regale des führenden Systemanbieters Jungheinrich. Mit der vierten Lagerausbaustufe ging Ende 2015 ein hochmoderner Kommissionier- und Versandbereich in Betrieb. Wie auch bei den Ausbaustufen zuvor wurden auch bei dieser alle Anforderungen gemeinsam analysiert um sämtliche Materialflüsse mit dazu passender Infrastruktur zukunftsweisend zu konzipieren.

 

Vielseitig und flexibel

Sehr starke saisonale Schwankungen und unterschiedlichste Artikel-Dimensionen stellten die Unternehmen vor eine spannende Herausforderung. Neben einem Hochregal- und einem Schmalganglager wurden auch neue Fachboden- und Durchlaufregale von Jungheinrich realisiert. Ein kontinuierlichen Warenflusses wurde durch die Installation einer Paletten-Förderanlage gewährleistet. Die Lagerbewirtschaftung erfolgt durch effiziente, induktionsgeführte Stapler.


Umfassendes Equipment

Das gemeinsame Projekt unterstreicht eindrucksvoll Jungheinrichs Alleinstellungsmerkmal als umfassender Equipment-Ausstatter - vom Gabelstapler über Regale in verschiedensten Ausführungen, bis hin zur Paletten-Förderanlage. Derzeit sind bei Windhager 46 Jungheinrich-Flurförderfahrzeuge wie Nieder-/Hochhubwagen, Schubmast-, Kommissions- und induktionsgeführte Hochregalstapler im Einsatz, davon 12 im Eigentum, 14 Leasing- und 20 Mietgeräte. „Die kundenspezifische Lösung aus unserem Hause ist die Batteriewechselfunktion der die Hochregalstapler für den Zweischichtbetrieb auslegt,  sowie die technische Gestaltung eines Durchlaufregals für Paletten unterschiedlichsten Gewichtes, erwähnt Jungheinrich.

 

Saisonale Schwerpunkte

In der Logistik wickeln 90 fix angestellte MitarbeiterInnen die Planung, Steuerung und Überwachung der Umschlags-, Lager- und Transportprozesse ab. Um die saisonalen Schwankungen abfedern zu können wird in der Hauptsaison um weitere 20  aufgestockt. Von Dezember bis Februar werden  5.000  Displays und Verkaufsständer für den „Points of Sales“ bestückt. In der Hauptsaison werden von März bis August durchschnittlich 300 Bestellungen mit Spitzen von 577 Aufträgen pro Tag abgewickelt und von September bis November erfolgt die Überprüfung und Einlagerung der Retouren von rd. 5.000 Paletten.

 

Auftragsabwicklung

Es kommen verschiedene Kommissionierungstechniken zum Einsatz: Order by Order (Standard-Methode), Multi Order, 2-stufige Paletten- bzw. Paketkommissionierung sowie Set-Kommissionierung. „Statt wie früher, wo Hunderte Male der gleiche Artikel einzeln kommissioniert wurde, wird heute über ein Durchlaufregal eine bestimmte Menge zugeführt und wegeoptimiert auf verschiedene Aufträge verteilt“, erklärt Windhager. Gerne, so merkt er an, hätte Windhager den neuen Abfertigungs- und Kommissionierungsbereich noch höher und größer gebaut: „Leider blieb uns dafür jedoch die behördliche Bewilligung versagt.“

 

Zentrallager vs. Filialbelieferung

Um die Saisonalität besser abzufedern, lagert Windhager - entgegen seiner Anti-Außenlagerstrategie - in Ausnahmefällen rund 5.000 bis 6.000 Paletten bei einem benachbarten Logistikpartner ein. Eine weitere Besonderheit ist die Wahlmöglichkeit der Kunden zwischen Cross Docking, Filialbelieferung oder Drop Shipping.

 

Durchgängige Qualitätssicherung

„Und zwar über die gesamte Supply Chain hinweg - das ist eine Grundsäule unserer Firmenphilosophie“, betont Windhager. Bereits vor der Verschiffung wird die Ware  nach dem AQL-Standard überprüft. Ab Wareneingang in Thalgau verfolgt und prüft die Abteilung „Qualitätssicherung“ die Einhaltung der Qualitäts-Richtlinien. Im Lager selbst wird den hohen Standards durch tägliche Reinigung und permanente Inventur Rechnung getragen. Das nach ISO 9001-zertifizierte Unternehmen Windhager setzt auf das Mehraugenprinzip, der Anwendung von Prüfprotokollen, der Abnahme auf Basis von Grenzmustern, etc. Versandanweisungen sorgen gleichermaßen für die Einhaltung der Qualitätsstandards sowie für die Umsetzung individueller Kundenanforderungen.